Samstag, 12. November 2016

Japanischer Käsekuchen-ein Träumchen



Luftig, leicht, er zergeht auf der Zunge.

An der Optik muss ich noch etwas arbeiten, geht also besser.


ZUTATEN:

400 g Frischkäse
50 g Zucker
60 g weiche Butter
6 Eier, L, getrennt
200 g Sahne
2 Tl Zitronensaft
80 g Mehl (405er)
100 g Zucker
Puderzucker zum bestäuben


alles bitte Zimmertemperatur!!!

ZUBEREITUNG:

Eine 23 cm Springform einfetten und mit Backpapier auslegen. Das Backpapier sollte mind.
5 cm über den Rand der Form hinausragen, weil der Kuchen einiges aufgehen wird.



Diese Form muss dann in eine größere Form gestellt werden, die mit Wasser gefüllt ist,
deshalb empfehle ich die Springform noch mit Aluolie einzuwickeln, damit kein Wasser
in die Form eindringen kann.
Den Ofen auf 160° Ober/Unterhitze vorheizen.


Die Eier trennen und das Eiweiß in den Kühlschrank stellen bis es gebraucht wird.
In einer großen Schüssel den Frischkäse mit dem Zucker (50g) mit der Küchenmaschine
bei mittlerer Geschwindigkeit verrühren, bis sich alles gut verbunden hat.
Die weiche Butter in kleinen Stückchen zugeben und gut unterrühren.
Das Eigelb zugeben und unterrühren, ebenso die Sahne und den Zitronensaft.
Das Mehl in die Schüssel sieben und gut verrühren.

In einer zweiten Schüssel das Eiweiß bei mittlerer Geschwindigkeit aufschlagen, bis es an-
fängt weiß zu werden. Die Geschwindigkeit erhöhen und den Zucker (100g) einrieseln
Lassen. 3-4 Minuten steif schlagen. Das Ergebnis sollte eine dicke, glänzende Baiser-
masse sein, mit etwa doppeltem Volumen.
Etwa 1/3 davon abnehmen und vorsichtig unter die Frischkäsemasse rühren, dann die restl.
Baisermasse sehr vorsichtig unterheben.
In die vorbereitete Form füllen und die Oberfläche glätten. Ein oder zweimal auf die
Arbeitsfläche klopfen, damit größere Luftblasen entweichen können.



Die Form in eine größere Form oder Blech mit hohen Rand stellen und kochendes Wasser
einfüllen. Die Form sollte etwa 2,5 cm hoch mit Wasser umgeben sein.
In die Mitte des Backofens platzieren und etwa 55 Minuten backen..
Die Temperatur auf 150° reduzieren und weitere 30 Minuten backen. Mit einem Holz-
stäbchen testen, ob noch Teig kleben bleibt und erst heraus nehmen, wenn das Stäbchen
sauber heraus kommt. Hierbei den Kuchen auch nur vorsichtig bewegen.
Den Ofen ausschalten und den Kuchen weitere 15 Minuten bei geschlossener Tür stehen
lassen.
Die Ofentür dann einen Spalt weit öffnen und weitere 15-20 Minuten warten-danach kann
der Käsekuchen herausgenommen werden und in der Form komplett abkühlen.

Den Kuchen dann 2-3 Stunden in den Kühlschrank stellen.


Vor dem servieren vorsichtig aus der Form heben und mit Puderzucker bestäuben.


Der Kuchen ist sehr fragil und lässt sich am besten mit einem erwärmten Messer schneiden.







Pur, mit Puderzucker, einer Erdbeersoße oder Soße anderen Geschmacks- ein Träumchen!!