Freitag, 25. März 2016

Quark-Osterhasen



ZUTATEN:

250 g Mehl
3 Tl Backpulver
20 g gem. Mandeln
1 Tl Salz
125 g Magerquark
50 g Zucker
1 Ei (M)
4 El Milch
4 El Sonnenblumenöl

ZUBEREITUNG:

Den Backofen auf 200° Ober/Unterhitze vorheizen.
Alle Zutaten in eine Schüssel geben und mit dem Knethaken der Küchenmaschine zu einem
glatten Teig verkneten.
Den Teig in vier oder fünf Portionen teilen und daraus jeweils eine große (Körper) und eine
kleine Kugel (Kopf) formen, sowie je eine kleine Rolle für die Ohren und eine winzige
Kugel für das Schwänzchen.

Das Blech mit Backpapier auslegen. Die großen Kugeln darauf verteilen. Die kleinen
Kugeln als Hasenkopf an den Körper setzen und gut festdrücken (evtl. etwas anfeuchten).
Für die Hasenohren die kleinen Rollen in der Mitte knicken und an dem Hasenkopf befestigen.
Für das Schwänzchen eine kleine Kugel formen.


Ich hab noch ein paar Füßchen gerollt, da noch etwas Teig über war.

Nun ein Eigelb mit etwas Milch verrühren und die Häschen damit bestreichen.
Je eine Mandel oder Pinienkern auf die Ohren drücken und die Augen mit Korinthen gestalten.

Im Backofen ca. 20 Minuten goldbraun backen.



Schleifchen drum, fertig!

Und was es mit dem braunen Ei mit Gesicht auf sich hat erfahrt ihr am Sonntag.