Dienstag, 19. Juli 2016

Rheinisches Schwarzbrot



Wenn man kompaktes, gut sättigendes Brot liebt, ist dieses Brot genau richtig!

ZUTATEN:

140 g Roggenschrot
140 g Weizenschrot
250 g Weizenmehl, 550er oder 1050er
70 g Leinsamen
70 g Sesamkerne
50 g Sonnenblumenkerne
1 gehäufter Tl Salz
500 ml Buttermilch
1 1/2 Würfel frische Hefe
25 g Rübenkraut bzw. Zuckerrübensirup

ZUBEREITUNG:

Backofen nicht vorheizen, aber eine Backform mit einem Streifen Backpapier etwas größer
als die Form auskleiden.

Schrot, Kerne, Mehl und Salz in eine große Rührschüssel geben.

Buttermilch erwärmen und dann die Hefe in die Buttermilch hinein bröckeln, auflösen und
anschließend das Rübenkraut unterrühren. Die Mischung in die Rührschüssel gießen und
alles gut vermischen.

Den recht flüssigen Teig in die Kastenform füllen, mit etwas Öl bepinseln, mit dem Backpapier
abdecken und die ganze Sache mit Alufolie verschließen.

In den Ofen schieben, auf 150° stellen und dann 3 Stunden backen. Nach dem Ende der
Backzeit das Brot noch 15 Minuten im Ofen stehen lassen, dann herausnehmen und aus-
kühlen lassen.

Am besten noch ein paar Stunden oder über Nacht stehen lassen, damit es gut durchzieht.








Fazit:  Lieblingsbrot