Dienstag, 15. September 2015

Zucchinigalette mit Ricottacreme



ZUTATEN für den Teig:

100 g Vollkorn-Weizenmehl
100g Weizenmehl 550er
1/4 Tl Salz
120 g kalte Butter
60 g Sauerrahm 10%
2 El Zitronensaft
60 g sehr kaltes Wasser

Zubereitung:

Für den Teig Mehle und Salz in einen Food-Professor geben und kurz mischen. Butter in Würfel
geschnitten zum Mehl geben und 2-3 mal pulsierend mixen bis der Teig anfängt zusammen
zu klumpen.

Den Teig mit einem Teigspatel auf ein Stück Frischhaltefolie geben, zur Kugel formen, ein-
wickeln und mind. 1 Stunde kühlen.

Der Teig ist sehr feucht, deswegen gut kühlen, evtl. am Vortag zubereiten.

ZUTATEN für den Belag:

2 kleine Zucchini
1-2 Knoblauchzehen
Prise Salz
2 El Olivenöl
160 g Ricotta
30 g Parmesan, gerieben
50 g Emmentaler
frischer Thymian
Salz/Pfeffer
1 Frühlingszwiebel

zum Einpinseln:

1 kleines Eigelb
1 Tl Wasser


Zubereitung:

Zucchini putzen und auf einem Gemüsehobel in dünne Scheiben hobeln. Diese mit etwas Salz
bestreuen und Flüssigkeit ziehen lassen. Anschließend mit Küchenpapier trocken tupfen

Knoblauch fein hacken und mit einer Prise Salz zu einer Paste zerreiben. Mit Olivenöl ver-
rühren und beiseite stellen.

Ricotta mit dem Parmesan und dem Emmentaler vermischen. Die Hälfte des Knoblauchöls
unterrühren. Thymianblättchen hinzufügen, mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Backofen auf 200° Ober/Unterhitze vorheizen.

Den Teig dünn ausrollen. Da dieser sehr feucht ist, am besten gut mit Mehl bestäuben und
zwischen Backpapier unten und Frischhaltefolie oben ausrollen.

Ricottamasse auf den Teig streichen, dabei einen Rand von einigen Zentimeter frei lassen.
Zucchinischeiben schuppenförmig vom Rand bis zur Mitte hin auf der Creme anordnen.
Frühlingszwiebeln in feine Ringe schneiden und darüber streuen. Rest. Knoblauchöl darüber
geben.

Den Rand zur Mitte hin umklappen. Eigelb und Wasser verrühren und den Rand damit ein-
pinseln.





Im vorgeheizten Backofen etwa 35-40 Minuten backen, herausnehmen, 5 Minuten ruhen
lassen und genießen.