Samstag, 1. August 2015

Gegrillte Hähnchenspiesse mit Teriyaki-Sosse



ZUTATEN der Teriyaki-Sosse:

250 ml Sake
250 ml Wasser
500 ml Geflügelbrühe
250 ml Sojasauce
250 g Zucker
35 g Speisestärke

ZUBEREITUNG:

Sake in einen Topf geben und ca. 15 Sekunden aufkochen. Wasser, Brühe,und Sojasauce
hinzugeben und Zucker unterrühren. Die Soße weitere 2 Minuten köcheln lassen. Speise-
stärke mit etwas kaltem Wasser verrühren, in den Topf geben und die Soße damit so lange
aufkochen, bis sie bindet.

ZUTATEN Spieße:

Sonnenblumenöl
4 Hähnchenbrüste a 150 g (ohne Haut)
1 kleines Stück Ingwer
1 kleine Chili
1 Stange Zitronengras
1 Limette
1 rote Zwiebel
1 rote Paprika
Salz/Pfeffer

ZUBEREITUNG:

Hähnchenbrüste in 2 cm große Würfel schneiden. Ingwer schälen und fein hacken..Chili
längs halbieren und Samen und Scheidewände entfernen, fein würfeln. Zitronengras putzen
und ebenfalls fein schneiden.

Limette waschen und die Schale abreiben (den Abrieb auffangen). Limette halbieren und eine
der Hälften entsaften. Hähnchenbrüste in eine Schale legen. Chili, Ingwer, Zitronengras,
Limettenabrieb und -saft sowie 50 ml Teriyaki-Sauce über das Fleisch geben. Mind. 30
Minuten ruhen lassen.

Zwiebel schälen und in grobe Würfel hacken. Paprikaschote waschen, putzen und in ca.
2 cm große Würfel schneiden.
Hähnchen, Zwiebeln und Paprika abwechselnd auf die Spieße stecken. Spieße salzen und
pfeffern und leicht mit Sonnenblumenöl einpinseln.

Hähnchenspieße von allen Seiten gleichmäßig grillen, bis die Marinade karamellisiert  und
die Spieße eine gleichmäßige braune Farbe haben.
Zwei Spieße anrichten und evtl. noch mit Teriyaki-Sauce übergießen.



Meine Spieße hätten gerne noch etwas besser karamellisiert sein dürfen, gell Schatzi!!!


Fazit: Sehr gut! Sauce hält sich gut im Kühlschrank.