Donnerstag, 18. Dezember 2014

Weihnachtliche Cake-Pops







Von der zweistöckigen Hochzeitstorte blieben noch abgeschnittene Kuchenreste über.
Entsorgen? No Way.

Schokoladen-Buttercreme: 75 g Zartbitterschokolade
                                           50 ml Sahne
                                           100 g weiche Butter
                                           20 g Puderzucker
                                           1/2 Teel Lebkuchengewürz

Schokolade grob hacken. Die Sahne erhitzen und über die gehackte Schokolade gießen. So lange verrühren, bis eine gleichmäßige cremige Schokomasse entstanden ist. Die Butter mit dem Puder-
zucker schaumig schlagen und unter die Schokomasse heben. Die Creme 1 Stunde kalt stellen.

Die Kuchenreste zerbröseln.

Anschließend "etwas" Buttercreme und das Lebkuchengewürz hinzufügen, bis eine formbare
Masse entstanden ist. Aus der Masse Kugeln oder Kegel (Mütze) formen und kalt stellen.

In der Zwischenzeit Schokolade schmelzen.

Kugeln aus dem Kühlschrank nehmen. Cake Pop Stiel in Schokolade tauchen und in die Kugel
stecken. Wieder kühlen. Danach die Cake Pops mit der gewünschten Schokolade überziehen,
abtropfen lassen und wieder kühlen, oder mit Deko verzieren. Auch hier sind keine Grenzen
gesetzt.

Anregungen gibt es im Internet genug.